Thornton's Bookshop  ( W A & J S Meeuws )
( ABA, BA, ILAB )
Established in Oxford in  1835
The Old Barn - Walnut Court
Faringdon, SN7 7JH
Tel. (OO 44 ) (0) 1367 240056 - Fax: (0044) (0) 1367 241544
E-Mail
 
 Joseph Thornton
1808 - 1891




 
Fritz Lometsch,  4 Werke aus der Bibliothek des Hamburger Verlegers und ehemaligen Vorsteher des Börsenvereins,.  Friedrich Wittig ( 1906 – 2001 ). Preis zusammen £ 395.00

Alt-China.  Acht Originalschnitte vom Fritz Lometsch. Nach Steinabreibungen und Holzmodeln aus der Zeit der Han-Dynastie (202 vor bis 220 nach Chr.) mit einem Geleitwort von Bernd Melchers. Kassel, Friedrich Lometsch Verlag, Ca. 1961. Das Titelblatt und die einzelnen farbigen Originalschnitte sind vom Künstler signiert. Fünfundzwanzigster Druck der Arche. Diese Mappe wurde in einmaliger nummerierter und signierter Ausgabe von 200 Exemplaren hergestellt. Sämtliche Blätter sind von den Originalplatten abgezogen. Dieses Exemplar trägt die Nummer 21. Die Nummerierung ist mit Bleistift eingetragen und mit einer Signierung des Künstlers versehen.Ausserdem mity einer Widmung in Bleistift an den Verleger Friedrich Wittig, zum 17.2.1966 (Wittigs  60. Geburtstag)   Format (inklusive Passepartout) von jeweils 40 x 50 cm 1. Pferd. Holzmodel (Frühere Han-Dynastie). 25,5 x 18,5 cm. 2. Wagen. Steinabreibung (Spätere Han-Dyn.) 41 x 27 cm. 3. Greif. Holzmodel (Frühere Han-Dyn.) 26,5 x 22 cm. 4. Fliehender. Holzmodel (Frühere Han-Dyn.) 25 x 19 cm. 5. Zwei Reiter. Steinabreibung (Spätere Han-Dyn.) 34 x 27 cm. 6. Wildgans. Holzmodel (Frühere Han-Dyn.) 25,5 x 19 cm. 7. Tiger. Holzmodel (Frühere Han-Dyn.) 25,5 x 19 cm. 8. Vogel. Holzmodel (Frühere Han-Dyn.) 25 x 19 cm. Sehr  Schoenes Exemplar mit nur einem kleinen Einriss von 2 cm an der Seite des  Vorderdeckels der Mappe. 

 

Wanderbuch meines Lebens. Ein Rückblick. 
Göttingen, Goltze, 1975. Einführung von Wolfgang Krönig. 30 farbige Tafeln, hauptsächlich nach Aquarellen von Fritz Lometsch, unter Passepartout. Folio, 4 Bl. Begleitheft mit 2 s/w-Zeichnungen im Text sowie Portrait des Künstlers. Original-Flügelmappe in Halbleinen mit Deckelillustration. In einer Auflage von 300 Exemplaren erschienen, dies ist die  Nummer 14 . Sehr schönes Exemplar. Mit einer Widmung unter dem Bilderverzeichnis  [ an den Verleger Friedrich Wittig] Herzl. Gruesse ! Fritz Lometsch, 19.8.75. 
Ausserdem mit einem extra Exemplar der Einfuehrung von Wolfgang Kroenig , gefaltet, Fr. Wittig getrennt zugeschickt,  auf der der Kuenstler schreibt “ Zur Anregung . Das ist wichtig fuer den Boersenverein, der keine Ahnung hat, was ich seit 1926 erfolgreich im Buchhandel getan habe usw..usw…


 

Farbiger Abglanz. Ein Skizzenbuch. Einführung von Erich Herzog. Kassel, Verlag Friedrich Lometsch,  Druck der Arche, 1978 , achtundsiebzigster Druck der Arch. 
Mit farbichen l. und Schwarz/weiss  Abbildungen. Nummer 91 von 200 Exemplaren, signiert vom Kuenstler im Impressum und mit Widmung auf der Titelseite. Signiert und datiert 15. Jan. 1979 [an Verleger Fr. Wittig ] Schoenes Exemplar, Umschlag mit  unten kleinem Einriss

Häuser und Jahrhunderte Historische Bauten der Stadt Kassel . Kassel , Friedrich Lometsch Verlag,  1971., 4°. Original-Flügelmappe mit Doppelblatt Text und 30 farbigen Bildtafeln (unter Passepartout). Zeichnungen aus den Jahren 1937 bis 1943 (vor der Zerstörung). Nr. 287 von 300 Exemplaren , signiert vom Kuenstler. 64. Druck der Arche. 

Buchhandlung Lometsch


Seit 1910 befand sich die Buchhandlung Lometsch an der Kölnischen Straße 5

Die Buchhandlung Lometsch war 126 Jahre lang ein Kasseler Familienunternehmen. Von 1910 bis Januar 2008 befand sich das 1882 gegründete, auf Kunstbücher und Kunstdrucke spezialisierte Geschäft an der Ecke Kölnische Straße / Wolfsschlucht. Dann konnte die Buchhandlung nicht mehr den übermächtigen Branchenriesen trotzen und musste aus wirtschaftlichen Gründen schließen. 
Viele Jahre lang war Lometsch oberhalb des Königsplatzes eine der ersten Buchhandels-Adressen in Kassel. Zunächst führte Klaus Lometsch gemeinsam mit seinem Vater Fritz den Laden mit der Galerie im oberen Stockwerk. In der Nachkriegszeit gab es ein großes Nachholbedürfnis und viele Menschen waren aufs Lesen erpicht. Das Unternehmen wuchs schnell. 
In den 1980er- und 1990er-Jahren florierte das Geschäft, das in seinen besten Zeiten 15 Mitarbeiter hatte. Im Laufe seines 40-jährigen Berufslebens hat Klaus Lometsch 50 Lehrlinge ausgebildet. Die gehobene Bürgerschicht hatte sich in dem Geschäft die Klinke in die Hand gegeben, darunter auch viele Freunde der Kunst sowie Theologen. 
1882 war die Firma von Hermann Löwenthal in der Hohentorstraße 23 an der Martinskirche gegründet worden. Ernst Röttger übernahm die Buchhandlung vier Jahre später. Friedrich Lometsch war sein Lehrling und später sein Schwager. Friedrich Lometsch wurde Teilhaber und übernahm die Firma 1903. Sieben Jahre später wurden die Geschäftsräume in die Kölnische Straße 5 verlegt - wo sie sich bis zu ihrer Schließung befanden. 
Friedrich Lometschs Sohn Fritz trat 1924 in das Unternehmen ein. 1943 wurde das Geschäftshaus im Krieg völlig zerstört. Der Buchverkauf wurde provisorisch im Privathaus in Kassel-Wilhelmshöhe weitergeführt, bis der Laden 1948 vorübergehend im „Merkur“-Haus an der Oberen Königsstraße eine neue Bleibe fand. 1967 eröffnete Klaus Lometsch auf zwei Geschossen im neu erbauten Hochhaus am alten Platz Kölnische Straße / Wolfsschlucht.
 
 

 

ORDER HERE